Waldbad

Größe: 300 Hektar

Wasserfläche: 34.000 m2

Gäste: etwa 1.000 Dauergäste und 20.000 Badegäste

Link


 

Am 17. Juni 1906 wurde das Bad als Prinz-Hermann Bad eingeweiht. Der Geldgeber Prinz-Hermann von Schönburg- Waldenburg verpachtete das Bad an die Gemeinde Weixdorf. Schon damals gab es Spielplätze, Bootsanlegestellen und hölzerne Sommerhäuschen. Ab Ende der Zwanziger Jahre machten der sumpfige Untergrund und die Wasserverschmutzung durch die umliegende Industrie und Haushalte dem Bad zu schaffen, so dass das Bad dann an das Schleusensystem der Stadt Dresden angeschlossen wurde. Doch die Hygieneprobleme waren nicht beseitigt und das Bad musste 1962 grundrenoviert werden. In den siebziger Jahren gab es dann die bis heute ungeschlagenen Besucherrekorde von 200.000 Besuchern im Jahr. Ab da an nannte es sich Waldbad. Anfang der neunziger Jahr musste das Bad noch einmal geschlossen werden, wegen zu starkem Algenbewuchs durch die Abwässer des Flughafens, doch die Umweltbedingungen wurden verbessert und das Bad wieder eröffnet. Heute fahren auch wieder Gondeln und Ruderboote auf den Teichen.